Gerstengras – natürliche Nahrungsergänzung

Gerstengras ist eine ideale Ergänzung für die Tägliche Nahrungsaufnahme oder bei Mangelerscheinungen.

Durch die permanente Nutzung und den permanenten Anbau ist unser Boden ausgelaugt von Nährstoffen. Daher kann der Boden und auch nicht mehr alle Nährstoffe in voller Konzentration, unseren Lebensmittel zur Verfügung stellen. Um trotzdem eine ausgewogene Ernährung zu bekommen und keine Mangelerscheinungen zu bekommen, empfiehlt es sich Nahrungsergänzungsmittel wie Gerstengras zu nehmen.

Empfehlung der Redaktion:

>> Gerstengras Produktübersicht

Chlorophyll der Vorteil bei Gerstengras
Die Verwendung von Gräsern zu Nahrungsergänzung ist schon sehr lange gang und gebe. Besonders beliebt ist neben Gerstengras auch das Weizengras (Gerstengrassaft und Weizengrassaft). Nur wenige natürliche Lebensmittel haben eine so hohe Konzentration an Chlorophyll wie Gerstengras. Die Konzentration ist knapp 66 x höher als wie in Spinat!

Wofür benötige ich Chlorophyll
Mit Chlorophyll werden zahlreiche Krankheiten wie Anämie, Candida albicans-Erkrankungen, Krankheiten die ein schwaches Immunsystem zur Folge haben und sogar Krebserkrankungen behandelt.

Das Gerstengras soll nun nicht als das aller Heilmittel angesehen werden. Solch eine Bezeichnung wird ihm nicht gerecht. Es wurden aber bereits zahlreiche Studien gemacht in denen man eine große Anzahl von Erfolgen im bei der Behandlung von Krankheiten und der regelmäßigen Einnahme von Gerstengras erzielen konnte (Studien von Dr. Hagiwara).

Bestandteile- Inhaltsstoffe von 10g  Gerstengraspulver (Durchschnitt)

  • Eiweiß 2288 mg
  • Rohfaser 1716 mg
  • Chlorophyll 53 mg
  • Kohlenhydrate 4 mg
  • Kalzium 52 mg
  • Mangan 1 mg
  • Zink 50 µg
  • Selen 10 µg
  • Vitamin B12 3 µg

Gerstengras – besonders wichtig für Vegetarier und Veganer
Um eine Ausgewogene Ernährung auch ohne Fleisch und Tierische Produkte zu ermöglichen ist Gerstengras eine ideal Ergänzung. Grund dafür ist die hohe Konzentration an Inhaltsstoffen die man für das tägliche Leben benötigt. Dazu gehören vor allem Vitamin B12, Eisen, und Zink bzw. Chlorophyll.

Chlorophyll das grüne Blut in der Pflanze
Chlorophyll ist ein wichtiger Bestandteil, der das Eisen in der Pflanze in Bewegung hält. Damit ist unser Körper bei Eisenmangelanämien bestens versorgt. Eisen regt in unserem Blutkreislauf die Blutbildung an. Diese ist besonders bei Frauen wichtig, da diese auf Grund von Menstruationsblutungen  einen größeren Bedarf haben.

Wie bereits oben erwähnt ist das Chlorophyll und das Eisen wichtig für unser Blut. Das Kalzium sorg für einen gesunde Knochenbildung. Der Gehalt an Kalzium ist in Gerstengras fast doppelt so hoch als wie in Milch.

Herstellung von Gerstengrassaft

Meist wird Gerstengras in Pulverform angeboten, da es so haltbarer und einfach zu transportieren ist. Um sich nun Gerstengrassaft zu zubereiten müssen sie 1 Teelöffel mit Gerstengraspulver in ca. 250 ml Wasser auflösen. Dabei sollten Sie kein heißes Wasser verwenden, da dies die Wirkung von den Inhaltsstoffen beeinträchtigen kann!

Bei Bedarf kann das Pulver auch direkt über Speisen gestreut werden. Dadurch erhalten Sie einen pikanten Geschmack.

Weitere interessante Beiträge:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>